40 Jahre in St. Pius

40 Jahre in St. Pius

KIRCHE / Der PfarrgemeinderatsvorsitzendeRainer MariaGärtner tritt nach 32 Jahren Vorsitz nichtmehr zur Wahl an. Er war 40 Jahre lang Mitglied in diesem Gremium.

Klaus Hechler
Haunstetten. Zum Ende der vierjährigen Amtszeit verabschiedete die Pfarrgemeinde St. Pius Pfarrgemeinderatsmitglieder und begrüßte die Kandidaten für die Pfarrgemeinderatswahlen (PGR), die am Samstag, 15. Februar, von 18 bis 20 Uhr und am Sonntag, 16. Februar, von 8 bis 12 Uhr im Franziskussaal in der Mittelfeldstraße stattfinden. An der Spitze der ausscheidenden Mitglieder des PGR stand Rainer Maria Gärtner, der 40 Jahre dem Gremium angehörte und davon 32 Jahre als Vorsitzender wirkte. Pfarrer Mate Cilic, der allen Ausscheidenden für ihr segensreiches Wirken dankte, bezeichnete Rainer Maria Gärtner als eine der tragenden Säulen der Pfarrgemeinde St. Pius. Gärtner, er erhielt für seine herausragenden Verdienste von der Diözese die Goldene Ehrennadel, kandidiert ebenso wie die Nachfolgenden nicht mehr. Dietmar Tiller gehörte 36 Jahre, Christine Luy 28 Jahre und Helga Geisser 16 Jahre dem PGR an. Sie hätten ebenso wie Gärtner die Pfarrgemeinde bereichert, betonte Cilic. Sie wurden mit der Silbernen Ehrennadel der Diözese ausgezeichnet. Daniel Kochel, Regina Luy gehörten acht Jahre, Matthias Rohr vier Jahre dem PGR an. In seinem kurzen Rückblick zu den vier vergangenen Jahren verwies Gärtner auf das gute Miteinander und die Transparenz im PGR, der die Anliegen der Gemeindemitglieder abgearbeitet habe und dessen Beschlüsse die Ausschüsse umgesetzt hätten. Die Gemeinde St. Pius, mit 6346 Mitgliedern, hätte 2013 fasst ihren Pfarrer Mate Cilic verloren, der nach Luzern versetzt werden sollte, führte Gärtner aus. Man habe sich jedoch erfolgreich dagegen gewehrt und Unheil von St. Pius abgewendet, so dass man sagen könne, dass, solange Mate Cilic in St. Pius bleibe, die Gemeinde auch selbständig sein werde. Mit bewegten Worten dankte er allen Mitgliedern des PGR, der Ausschüsse, dem Pfarrbüro und insbesondere Pfarrer Mate Cilic für die gute Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde. Zu geordneten finanziellen Verhältnissen referierte Kirchenpfleger Michael Heinrich und Dr. Robert Sauter informierte zum Wahlmodus. Er verwies auch auf die Möglichkeit der Briefwahl. Die Unterlagen dazu müssen bis 13. Februar im Pfarrbüro abgeholt und spätestens am 16. Februar bis 12 Uhr im Wahlbüro abgegeben werden. Elf Frauen und 17 Männer bewerben sich für den PGR und wollen ihre Freizeit für die Gemeinschaft von St. Pius zur Verfügung stellen. Ihnen galt der Dank Cilic’s, der ihnen eine vorbildliche Haltung bescheinigte, die von großer Verantwortung zeuge. Für die Musik sorgten die Gruppen „Aufwind“, „Give Thanks“ und der Kirchenchor unter der Leitung von Rainer Frank.
(Quelle: Stadtzeitung – Klaus Hechler)