„Alte“ Streifenkarten gelten bei den Stadtwerken bis Jahresende

swa-logoAVV-Tarifänderung zum 11. Juni 2017

Nicht nur drei Monate, sondern sechs Monate bis Jahresende können bei den Stadtwerken Augsburg „alte“ Streifenkarten noch abgefahren werden. Zum 11. Juni 2017 ist die Tarifänderung des Augsburger Verkehrsverbundes (AVV) in Kraft getreten. Seit dem sind nur noch die neuen Fahrkarten für Busse, Straßenbahnen und Regionalzüge im gesamten Tarifgebiet des AVV erhältlich. So kostet die Streifenkarte 10,80 Euro. Für bereits vorher gekaufte Streifenkarten (10,30 Euro) gelten bei den Stadtwerken Augsburg (swa) aber kundenfreundliche Regelungen für die weitere Nutzung.

Waren die „alten“ Streifenkarten bei bisherigen Tarifwechseln während einer dreimonatigen Übergangszeit noch gültig und konnten danach bei den swa umgetauscht werden, behalten sie diesmal in den Bussen und Straßenbahnen der Stadtwerke Augsburg in den Zonen 10 und 20 ihre Gültigkeit bis Ende 2017. „Wir wollen den Fahrgästen die Möglichkeit geben, die bereits gekauften Streifenkarten über einen längeren Zeitraum abzufahren“, erklärt swa-Sprecher Jürgen Fergg. Denn anders als bei vergangenen Tarifumstellungen werden die bis dahin gültigen Streifenkarten auch von den swa nicht mehr umgetauscht, wie im AVV und bei anderen Verkehrsbetrieben nach Tarifumstellungen allgemein üblich.

Im übrigen Tarifgebiet des AVV, in den Regionalbussen und Zügen gilt für „alte“ Streifenkarten eine dreimonatige Übergangsfrist bis 30. September.