Arbeitskreis für Kinder freut sich über neue Tischtennisplatte

Arbeitskreis für Kinder freut sich über neue Tischtennisplatte

Dank zahlreicher Unterstützung freut sich der Arbeitskreis für Kinder und Jugendliche in Haunstetten, eine neue Tischtennisplatte auf dem Spielplatz an der Tuchbleichstraße den Jugendlichen übergeben zu dürfen. Angeregt von einer Gruppe Jugendlicher, die den Jugendspielplatz regelmäßig zusammen mit Christian Umbrich vom Kinderheim Friedberg e.V. besuchen, hat sich der Arbeitskreis für die Erweiterung des Angebots – bisher gab es zwei Bolzplätze und eine Torwand – um eine Tischtennisplatte eingesetzt. Besonderer Dank gilt der Max-Gutmann-Stiftung wie auch der Michael Wagner Stiftung „Kinderlachen“, die es ermöglicht haben, die Tischtennisplatte zu kaufen und dem Amt für Grünordnung, das nicht nur den Platz aufbereitet, sondern auch die Tischtennisplatte aufgestellt und montiert hat. Persönlicher Dank des Arbeitskreis unter Leitung von Roland Kießling gilt Herrn Friedrich Pimpl, der im Amt für Grünordnung mit der Planung und Neuerstellung von Spielplätzen betraut ist. Ohne seine tatkräftige Unterstützung und Beratung wäre es nicht möglich gewesen, eine entsprechend zertifizierte Tischtennisplatte zu kaufen und Dank seinem Team um Herrn Kern, Herrn Müller und Herrn Golling wäre ein solch fach-männisches Aufstellen und Montieren undenkbar gewesen. Der Arbeitskreis freut sich nun, nicht nur das Anliegen der Jugendgruppe erfolgreich realisiert zu haben, sondern daß alle Jugendlichen nun die Möglichkeit haben, Tischtennis auf dem Jugendspielplatz an der Tuchbleichstraße in Haunstetten spielen zu können. (von SüdAnzeiger)