Barrierefreier Ausbau auf der Linie 3

IMG_53981awJetzt sind zwei weitere Haltestellen dran

Der barrierefreie Ausbau der Haltestellen auf der Straßenbahnlinie 3 Richtung Süden schreitet planmäßig voran. Nachdem seit 20. März die Haltestellen Universität, Von-Parseval-Straße und Bukowina-Institut/PCI barrierefrei ausgebaut wurden, sind ab kommendem Montag, 24. April die Haltestellen BBW/Institut für Physik und Kopernikusstraße dran. Bis 7. Mai können dort keine Straßenbahnen halten. Fahrgäste werden gebeten, die jeweils nächstgelegene Haltestelle davor oder danach zu nutzen. Für mobilitätseingeschränkte Personen kann von den swa ein Fahrservice organisiert werden, Telefon 0821 / 6500 – 5111.

Mit dem Ausbauprogramm der swa werden allein in diesem Jahr 38 Bahnsteige auf denIMG_53978w Straßenbahnlinien 2 und 3 Richtung Süden und 4 im Norden vollständig barrierefrei. Dafür investieren die swa 2017 rund 3,3 Millionen Euro. Schon heute sind 85 der 187 Haltesteige der Straßenbahnhaltestellen der Stadtwerke Augsburg (swa) vollständig barrierefrei. Das heißt, dass sie von mobilitätseingeschränkten Personen, wie etwa Rollstuhlfahrern, ohne weitere Hilfsmittel genutzt werden können und mit Blindenleitsystemen im Boden und akustischen Ansagen für sehbehinderte Menschen ausgestattet sind. Weitere 68 Haltesteige sind zumindest bedingt barrierefrei, also niederflur- oder sehbehindertengerecht.

Mit dem Ausbauprogramm werden bis Jahresende fast 64 Prozent der Haltestellen barrierefrei ausgebaut sein. Das ist im bundesweiten Vergleich ein sehr hoher Wert. Nachdem die Stadtwerke im Regelbetrieb Niederflurbahnen mit ebenerdigem Einstieg einsetzen, sind die swa auch in Punkto Barrierefreiheit ganz vorn dabei.