Entwässerungsgebühren bleiben stabil

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 20. November 2014 die Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung beschlossen. Die Rechtsentwicklung auf dem Gebiet des Abgabenrechts in der Zeit nach 2010 erforderte verschiedene Anpassungen, welche sich jedoch nicht auf die Gebührenhöhe auswirken.

Laut Gerd Merkle, Baureferent und Werkleiter der Stadtentwässerung, ist wesentliche Aufgabe des städtischen Eigenbetriebes die Sicherung der Stadthygiene und des Umwelt- und Gewässerschutzes. In den vergangenen zehn Jahren wurden für das Kanalnetz und Klärwerk Investitionen in Höhe von rund 115 Mio. Euro getätigt. Somit wurde das Augsburger Kanalnetzes seit dem Jahr 1990 von 521,2 auf 656,6 Kilometer erweitert. Die Mittel für die Investitionen sowie den Aufwand und Betrieb der Anlagen müssen über Abgaben erwirtschaftet werden.

Aufgrund eines sparsamen und wirtschaftlichen Ressourceneinsatzes ist trotz rückläufiger Schmutzwassermengen und einer Verringerung der versiegelten privaten Flächen eine Gebührenanpassung nicht notwendig. Wie Gerd Merkle weiter erläuterte, können die seit dem Jahr 2010 geltenden Gebührensätze von 1,42 Euro/m³ für das Schmutzwasser und von 0,71 Euro/m² für das Niederschlagswasser voraussichtlich bis zum Jahr 2018 gehalten werden.

Mit diesen Gebührensätzen lag die Stadt Augsburg im Jahr 2013 bei einem Vergleich von 19 deutschen Großstädten beim Schmutzwasser auf dem zweitniedrigsten Gebührenrang und beim Niederschlagswasser auf dem fünften Rang. Eine Erhebung der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. im gleichen Jahr, an der 506 Abwasserentsorger in Deutschland mit deutlich über 40 Millionen gemeldeten Einwohnern teilgenommen haben, ergab eine durchschnittliche Schmutzwassergebühr von 2,13 Euro/m³ und eine durchschnittliche Niederschlagswassergebühr von 0,85 Euro/ m².

Bei einem aus Erfahrungswerten angenommenen Wasserverbrauch von 4 m³/mtl. je Person erhält ein vier Personenhaushalt für 0,76 Euro/tgl. eine hygienisch einwandfreie Abwasserentsorgung. Durch die hochwirksame Abwasserreinigung wird darüber hinaus aktiver Grundwasser- und Gewässerschutz betrieben und eine hohe Lebensqualität gewährleistet.