Intelligentes Netz im Test: Kunden für Smart-Grid-Forschungsprojekt gesucht

Energiewende in Augsburg

swa-logoDezentrale Energieerzeugung und intelligente Stromnetze sind wichtige Bausteine für die Energiewende. Deshalb haben die Stadtwerke Augsburg zusammen mit Partnern im Herbst 2013 ein Forschungsprojekt zum Ausbau des sogenannten Smart Grid im Gewerbegebiet Augsburg-Haunstetten gestartet. Jetzt suchen die swa dafür innovative Privathaushalte und Gewerbebetriebe, die zusammen mit den Stadtwerken intelligente Zähler testen und damit die Energiewende vor Ort vorantreiben.

Wichtiger Pfeiler der Energiewende ist die dezentrale Stromerzeugung, insbesondere auch aus regenerativen Quellen wie Wind und Sonne. Das führt dazu, dass es je nach Wetterlage und Tageszeit mehr oder weniger Strom im Netz gibt. Intelligente Stromnetze denken mit und bringen zusammen, was zusammengehört: Einerseits die Stromerzeugung, andererseits den Verbrauch. So können über Smart Grid, je nach verfügbarem Strom, Maschinen an- oder abgeschaltet werden. Andererseits können je nach Strombedarf nahe gelegene Kraftwerke zu- oder abgeschaltet werden. Intelligent eben.

Das Forschungsprojekt „Smart Microgrid Information and Control“ im Stadtteil Haunstetten soll die Möglichkeiten eines solchen intelligenten Netzes austesten. Mit dem Projektstart im Herbst 2013 wurde eine umfangreiche Bestandsaufnahme des Gebietes vorgenommen. Mittlerweile liegen detaillierte Informationen von der genauen Beschaffenheit der vorhandenen Stromkabel, über die unterschiedlichen Erzeugungsanlagen bis hin zu detaillierten Verbrauchswerten vor. Aus diesen Daten haben die swa ein Konzept für den Ausbau des Smart Grid im Gewerbegebiet Augsburg-Haunstetten erstellt.

Und so können ab Sommer 2015 im Testgebiet die ersten intelligenten Stromzähler bei Privat – und Gewerbekunden eingebaut werden. Der Einbau und der gesamte Test werden von den swa und deren Partnern betreut. Die swa arbeiten bei dem Forschungsprojekt zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik, der Technischen Universität München und weiteren bayerischen Partnern aus der Industrie.

Die Projektteilnehmer haben zum Beispiel die Möglichkeit, viertelstündlich über ein Internetportal ihren aktuellen Stromverbrauch abzurufen. Alle Haushaltskunden, die den Testbetrieb des Smart Microgrids unterstützen, erhalten eine kostenlose Energieberatung. Des Weiteren erfolgt eine Verlosung von mehreren erweiterten Energieberatungen (Stromdiäten). Hierbei erhalten die Gewinner eine ausführliche Beratung und Analyse ihres Strombedarfs vor Ort und eine genaue Aufstellung der Einsparmöglichkeiten.

Für Gewerbekunden ist eine eigene Informationsveranstaltung in der SGL-Arena geplant, in der gezielt auf Fragen und Bedürfnisse speziell für Gewerbebetriebe eingegangen wird. Nicht zuletzt unterstützt jeder Kunde, ob privat oder gewerblich, durch seine Teilnahme die Energiewende und macht den Erfolg des Forschungsprojekts erst möglich.

Ansprechpartner für interessierte Haushalte und Gewerbebetriebe im Gewerbebetrieb Haunstetten ist bei den Stadtwerken Augsburg Florian Rudolf, Telefon 0821 / 6500-34367, E-Mail Florian.Rudolf@sw-augsburg.de. Weitere Informationen auch im Internet www.sw-augsburg.de und www.smartgrid-smic.de