„MC Messer“ aus Haunstetten

„MC Messer“ aus Haunstetten

Acht Haunstetter Schüler wirken bei der „Dreigroschenoper“ auf dem Brechtfestival mit. Bei einem Casting haben sie sich gegen die Konkurrenz durchgesetzt.

2013-12-10_MC-Messer_Klaus-Hechler_StadtzeitungSie stellten sich der Prüfung durch die Jury des Rapucation-Team, Viktoria Haan, Verena Kollmannsberger, Amer Sweidan, Anika Peschanel, Sabine Kartous und Ayse Etci vor dem neuen Denkmal der Albert-Einstein-Mittelschule (von links).
Foto: Klaus Hechler

Schon beim Brechtfestival 2013 war „15 Cent Gangster Rap“, eine von Augsburger Schülern gerappte Kurzversion von Brechts „Dreigroschenoper“, das Highlight der Eröffnungsfeier. Nun ist das Berliner Rapucation-Team wieder zurück in Augsburg, um mit interessierten Schülern für das Brechtfestival 2014 Brechts Dreigroschenoper auf moderne Art und Weise umzusetzen.

Ende November fand ein großer Auswahlworkshop in der Aula der Albert-Einstein-Mittelschule statt. Über 60 tanz- und rapinteressierte Schüler aus verschiedenen Augsburger Schulen überrannten die Organisatoren mit ihrem Talent, ihrer Ausstrahlung und ihrem unbedingtem Willen an diesem einmaligen Projekt mitzuwirken. 32 Rapper und Tänzer der verschiedenen Nationalitäten wurden zu den Proben eingeladen.

Von der Albert-Einstein-Mittelschule stellten sich 20 Schüler beim Casting der Jury der Coaches. Acht Schüler der Schule, so Lehrkraft Martina Heinzmann (Projektverantwortliche an der Schule), werden Dank ihres großen Rap-Talentes tragenden Rollen in Neuinszenierung einnahmen. Amer Sweidann erhielt als Mackie Messer die Hauptrolle. Über weitere Rollen freuten sich Hamdi Alija („Tiger“ Brown, Polizeichef von London), Erik Baumgärtner (Bordellchef), Raffael Fleck (Mackies Gangster-Bande), Slawa Shynpar (Mackies Gangsterbande), Osay Khaleki (Tänzerin), Anika Peschanel (Tänzerin) und Sabrina Kartous (Tänzerin).

Schon bei der ersten Probe mit der Einstudierung der Texte und den Raps waren alle sehr begeistert. Die Schüler können nun kostenlos an einer zehntägigen Workshop-Reihe teilnehmen. Sie proben mit einem erfahrenen Team aus Regisseurin, Choreographin und Rap-Coach verschiedenen Szenen der Dreigroschenoper in den Räumen des Augsburger Theaters. Sie machen aus dem Stoff eine moderne Inszenierung mit Schauspiel, Rap und Streetdance. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.
(von Klaus Hechler – Stadtzeitung)