Nicht nur Lebensrettung: Wasserwacht Haunstetten rettet Eheglück

Nicht nur Lebensrettung: Wasserwacht Haunstetten rettet Eheglück

Dass gelegentlich Gegenstände im Naturfreibad Haunstetten verloren werden, ist leider nicht ungewöhnlich. Ob Feuerwehr-Piepser oder die ein oder andere Kleinigkeit, die Wasserwacht bemüht sich natürlich, auch hier Hilfe zu leisten. Dieses Jahr suchten wir schon erfolgreich nach einer Brille, die ein überschwänglicher Jugendlicher vor dem Hineinspringen nicht abgelegt hatte. Und da man ja bekanntlich mit seinen Aufgaben wächst, suchen wir nach immer kleineren Verlustsachen.

Am Dienstag, den 19.06. 2012, kam eine sichtlich aufgewühlte Frau zur wachhabenden Mannschaft am Turm der Wasserwach und bat um eine Tauchermaske, um den Ehering ihres frisch angetrauten Mannes zu suchen. Der frischgebackene Ehemann war ins Wasser gesprungen und hatte beim Auftauchen festgestellt, dass er seinen Ehering nicht mehr am Finger trug. Das Paar hatte erst im Mai geheiratet und war besorgt, den teuren Ring, der auch einen hohen ideellen Wert für sie hatte, nicht wiederzufinde.

Um die junge Ehe nicht mit solch schlechten Vorzeichen starten zu lassen, wurde ein Taucher an die Leine genommen und die Suche im hüfthohen Wasser gestartet. Die Sicht war durch das hohe Badegastaufkommen und einige Schaulustige äußerst schlecht und zwischen den Steinen war es unwahrscheinlich, überhaupt irgendetwas sehen oder finden zu können. Die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen begann. Nach einer dreiviertel Stunde des „Grundelns“ streckte der Taucher plötzlich triumphierend einen kleinen glitzernden Gegenstand in die Höhe: den vermissten Ehering! Nun hat das Ehepaar künftig einen Ehering mit ganz besonderer Geschichte und die Wasserwacht Haunstetten konnte einen weiteren Erfolg verbuchen!

Wir wünschen den beiden auch künftig so viel Glück und alles Gute!
(Autor: Benjamin Weber – wasserwacht-haunstetten.de)