Premium AEROTEC nimmt den vollen Betrieb auf

Die Premium AEROTEC GmbH hat ihren vollen Betrieb mit rechtlicher Wirkung vom 1. Januar 2009 aufgenommen und damit die Ausgliederung der vorherigen Airbus-Werke Nordenham und Varel und des vorherigen EADS-Werks Augsburg innerhalb des vorgesehenen zeitlichen Rahmens vollzogen.

Die geschäftlichen Aktivitäten der drei Werke sind nun auf das neue Unternehmen übergegangen. Auch wenn die Premium AEROTEC GmbH eine 100%ige Tochter von EADS ist, führt sie die Geschäfte als unabhängig betriebene Firma mit Sitz in Augsburg. Premium AEROTEC hat mehr als 6.000 Beschäftigte und erwartet für 2009 einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro.
Das Kerngeschäft von Premium AEROTEC werden Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen und die damit verbundenen Fertigungssysteme sein. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, innerhalb der nächsten Jahre zum führenden Lieferanten sowohl für zivile als auch für militärische Flugzeugstrukturen zu werden. Um in erster Linie die Technologien für Kohlefaserverbund-Werkstoffe auszubauen, aber auch die weitere technologische Entwicklung zu unterstützen, wird EADS von 2009 bis 2011 rund 500 Millionen Euro in den Werken der Premium AEROTEC investieren.

„Die vollständige Betriebsaufnahme markiert einen historischen Tag für unsere neue Firma. Auf neuen Technologien und den Fähigkeiten unserer Beschäftigten aufbauend, treten wir nun in eine Aufbauphase für ein kontinuierlich wachsendes, weltweit agierendes Unternehmen ein, das sich auf Strukturbauteile und Komponenten sowohl für zivile als auch für militärische Flugzeuge spezialisiert,“ sagte Hans Lonsinger, Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) der Premium AEROTEC.

„Die Gründung von Premium AEROTEC unterstreicht die Fähigkeit der EADS, entscheidende Schritte auf dem Weg zur Fokussierung auf das Kerngeschäft zu erreichen, gleichzeitig die Verpflichtungen gegenüber den Beschäftigten in Augsburg, Nordenham und Varel wahrzunehmen und ihnen eine solide Perspektive zu geben. Mit vereinter Kraft unseres Konzerns haben wir mit Premium AEROTEC in Deutschland und mit AEROLIA in Frankreich starke Unternehmen für Flugzeugstrukturen mit dem Ziel, weltweit wettbewerbsfähig zu werden, geschaffen,“ sagte EADS CEO Louis Gallois.

Airbus CEO Tom Enders sagte: „Premium AEROTEC ist gut aufgestellt, um sowohl ein langfristiger Partner für Airbus als auch ein herausragender Anbieter im weltweiten Markt für Flugzeugstrukturen zu werden. Die starke Beteiligung des Unternehmens an allen Airbus-Programmen und der gewichtige Beitrag zur A350 XWB bilden die Grundlage für hervorragende zukünftige Geschäftsaussichten der Premium AEROTEC.“

Die Werke der Premium AEROTEC in Augsburg, Nordenham und Varel haben langjährige Erfahrungen im Bereich der Flugzeugstrukturen. Premium AEROTEC ist Partner in allen wichtigen europäischen Flugzeug-Programmen wie den zivilen Airbus-Familien, dem Militärtransportflugzeug Airbus A400M und dem Eurofighter Typhoon. Das Unternehmen nimmt eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung neuer Verfahren wie auf dem Gebiet der Kohlefaserverbund-Technologien wahr, in dem es bereits jetzt führende Positionen einnimmt.

Premium AEROTEC hat mehr als 6.000 Beschäftigte und erwartet für 2009 einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro. Das Kerngeschäft von Premium AEROTEC sind Entwicklung und erstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen und die damit verbundenen Fertigungssysteme. Das Unternehmen hat Werke in Augsburg, Nordenham und Varel.
(Quelle: premium-aerotec.com)