So bunt ist der FCA-KidsClub

swa Graffiti-Projekt mit FCA-KidsClub und Alfred Finnbogason am 21.04.2017Malen und zeichnen machen eigentlich alle Kids gern. Doch richtig cool wird es, wenn man Objekte wie ein Trafohaus mit Farbe besprayen kann. Ganz legal, ganz korrekt und mit viel Kreativität.
Das durften jetzt die 12- und 13-jährigen Mitglieder des FCA-KidsClubs bei der gemeinsamen Spray-Aktion mit den Stadtwerken Augsburg, dem Fanprojekt des Stadtjugendrings Augsburg und dem Graffiti-Verein „Die Bunten“.

Dabei erlebten die Buben und Mädchen, dass Graffiti eine ernste Sache ist. Mit Planung und Vorbereitung. Deshalb gab es im Fanprojekt ein Vorab-Treffen. Hier wurden Abläufe besprochen, Ideen geboren und typische Fußballelemente gezeichnet. Die Vorgabe: Die Gestaltungen eines Stadtwerke-Trafohauses in der Nähe des Bayerischen Landesamtes für Umwelt, also für viele Fans auf dem Weg zum Stadion sichtbar.

Daraufhin kreirten die Profis von „Die Bunten“ ein Gesamtkonzept für die vier Trafowände. Und dann kam auch endlich der große Tag: Ausgestattet mit den richtigen „Werkzeugen“ und nach einer kurzen Einweisung wurden die Farben an die Wände gesprüht. Selbstverständlich wurden rot, grün und weiß sehr oft verwendet …

Einen ganzen Tag lang dauerte die Aktion. Zwischendrin gab es Knabbereien, Obst sowie Pizza und das absolute Highlight war der Besuch von FCA-Stürmer Alfred Finnbogason. Der isländische Nationalstürmer war fasziniert von den Ergebnissen und versuchte sich selbst auch als Sprayer.

Wie die Kinder, die mit viel Hingabe und Ausdauer an den Kunstwerken arbeiteten, so verewigte sich auch Alfred Finnbogason mit einem Autogramm an der Hauswand, schließlich zählt er selbst zu den Motiven. 

„Dies war bereits unsere zweite Graffiti-Aktion. Es war wieder ein voller Erfolg, ein großer Dank an alle Beteiligten. Die Kinder hatten ein unvergessliches Erlebnis und das tolle Ergebnis ist für jeden sichtbar“, sagt Martina Markert vom FCA-KidsClub. (Quelle: www.fca-kids.de)