Spaziergang zum Haunstetter Dreiländereck

Grenzstein_1682_Geodatenamtw

Bild: Geodatenamt der Stadt Augsburg

Grenzstein_1785_Geodatenamtw

Bild: Geodatenamt der Stadt Augsburg

Ein Dreiländereck befand sich einst im Siebentischwald zwischen Haunstetten und Siebenbrunn. Hier trafen die Territorien der Freien Reichsstadt Augsburg, des Herzogtums bzw. Kurfürstentums Bayern und des Reichsstifts St. Ulrich und Afra aufeinander. Davon zeugen noch imposante Grenzsteine aus vier Jahrhunderten. Sie werden am 5. September (Montag) bei einem zweistündigen Spaziergang „Auf den Spuren einstiger Staatsgrenzen“ vorgestellt. Diese kostenlose Führung des Haunstetter Kulturkreises und des städtischen Geodatenamtes beginnt um 14 Uhr bei der Gaststätte Jägerhaus in Siebenbrunn, allerdings nur bei trockener Witterung. (Text und Bilder: Geodatenamt der Stadt Augsburg)