Tempo 30 in Martinistraße kommt!

 Tempo 30 in Martinistraße kommt!

CSU mit „Geisterfahrt im Kreisverkehr“
Die Grüne Stadtratsfraktion ist erfreut, dass es auf grüne Initiative im Rahmen der Haushaltsberatungen endlich gelungen ist, Mittel einzustellen für die Einführung von Tempo 30 in der Martinistraße in Haunstetten. Die Anregung der Einführung von Tempo 30 ging wiederum auf einen Antrag der Grünen Fraktion vom Februar 2011 (!) zurück. Christian Moravcik: „Dort ist eine Geschwindigkeitsreduzierung sinnvoll, da sie weniger Lärm und Abgase bedeutet und zu einer größeren Verkehrssicherheit sorgt. Auch deshalb wurde das Anliegen von den Anwohner/-innen und den Elternbeiräten unterstützt.“

Vor diesem Hintergrund ist die Rolle der CSU überhaupt nicht mehr nachzuvollziehen. Martina Wild: „Diese hat gleichzeitig mit uns gemeinsam mit Pro Augsburg Tempo 30 beantragt. Dann hat sie doch in einer ersten Beratung im Jahr 2011 das Projekt abgelehnt. Im Bauausschuss im Januar 2012 hat sie dann geschlossen zugestimmt. In der jetzigen Stadtratssitzung war sie wieder gegen Tempo 30. Das sind erstaunliche Wendungen in einer Frage, in der sich in der Sache nichts geändert hat. Dass sich die CSU hier gegen die Anwohner/-innen und gegen alle anderen Fraktionen stellt, ohne dies inhaltlich begründen zu können ist mehr als erstaunlich.“
Verantwortlich: Christian Moravcik, Martina Wild
Augsburg, 26.10.2012, Pressemitteilung der günen-augsburg