Aber Hallo…..

Aber Hallo…..

Ein kräftiges Lebenszeichen, nach dem verkorksten Auswärtsspiel in Traunreut gaben die männliche C-Jugend des TSV Haunstetten in ihrem Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Isar-Loisach in der Landesliga Süd. Völlig verdient auch in dieser Höhe gewann man die Partie am vergangenen Samstag vor begeisterten Zuschauern mit 30:22 Toren.

Bild: handball-in-augsburg.de

Bild: handball-in-augsburg.de

Hat man im Hinspiel unglücklich mit einem Tor noch verloren, spielte man sich nun regelrecht in einen Rausch, führte zwischenzeitlich mit 10-11 Toren, und ist dem aktuellen Tabellenführer bis auf einen Punkt näher gerückt.

„Das war eines unserer leichtesten Spiele“, so der überragende Spielmacher Jankrift,“ man musste uns nicht extra motivieren, der Gegner war Motivation genug“.

Hochkonzentriert begann man die Partie und führte schnell mit 7:2 Toren.  Die Abwehr, in Traunreut noch das Sorgenkind, stand sehr sicher, immer wieder bissen sich die Isar-Loisacher an der beweglichen und kompromisslosen Deckung ihre Zähne aus. Im Angriff war man geduldig, setzte die Marschrute des Trainergespanns Gumpinger/ Weber (Ersatz für Barbara Wengenmeir, die in Nürtingen weilte) um, und erzielte mit schönen Spielzügen einen Treffer nach dem anderen.

„Was man mit einer guten Deckung alles machen kann, hat man heute gesehen“, so Trainer Gumpinger,“ aus einer guten Deckung entstehen leichte Tore über die erste und zweite Welle, wir haben den Gegner nie zur Ruhe kommen lassen, so konnte man ständig Nadelstiche setzen. Die gesamte Mannschaft ohne Ausnahme hat heute ihre Belohnung abgeholt“.

So lag man in der Pause mit 16:8 Toren vorne, und konnte beruhigt in die zweite Hälfte gehen.

Man knüpfte schnell an die Leistung der ersten Halbzeit an, so dass der Vorsprung nie in Gefahr war. Spielerisch eine Augenweide, waren die Kombinationen im Rückraum, sodass immer wieder über Außen der Abschluss über Besel oder Stegmann erfolgte.

So feierte man einen sicheren 30:22 Tore Erfolg, und ist wieder mitten im Meisterschaftsrennen der Landesliga Süd angekommen.

„Das Traunreutspiel war ein Ausrutscher, unser Leistungsvermögen haben wir heute gezeigt“, so der glückliche Torhüter Feistle, der mit seiner Leistung wie auch alle anderen Spieler stolz sein kann.

Es spielten im Tor Feistle, Kramer
Jankrift 1, Hertel 1, Klingler 3, Stegmann 4, Buck 6/2, Schwarzmeier 1, Gulden 5, Schweinstetter 1, Besel 6, Weber 2
(Quelle: handball-in-augsburg.de)