Auf Haunstetten wartet die Mannschaft der Stunde

Handballfrauen empfangen den HC Rödertal

TSV Haunstetten - Neckarsulmer SU, Handball, 2. Bundesliga, Frau(hv). Ein heißer Tanz erwartet die Zweitliga-Handballerinnen des TSV Haunstetten wieder einmal am Samstagabend (21. Februar 2015) um 18 Uhr gastiert in der Albert-Loderer-Halle der HC Rödertal mit der Empfehlung von 9:1 Punkten aus den letzten fünf Partien, dabei ein sensationelles Remis gegen Spitzenreiter Dortmund.

Die „Mannschaft der Stunde“ zeigt sich nach holpriger Vorrunde stabiler denn je und wirkt aufgrund des bereits zweiten Trainerwechsels in der laufenden Saison (Moos für Resimius für Lessau) stabiler denn je. Der TSV hatte die Dresdner in der Vorrunde in ihrer schwächsten Phase erwischt und landete im Oktober einen überraschenden 30:20-Auswärtssieg. „Unser Glück war, dass das Team damals komplett verunsichert war und ohne Selbstvertrauen antrat,“ beschreibt Coach Vornehm die Situation des Hinspiels und: „Die Ausgangslage hat sich jetzt vollständig geändert, auch weil Rödertal nun mit dem Abstieg gleich überhaupt nichts mehr zu tun haben wird.“ Somit kommt vor allen Dingen auf die TSV-Defensive wieder einiges an Arbeit zu, zumal sich gerade der HC-Rückraum mit seinen Starspielerinnen Markeviciute, Alesiunaite und Preis enorm torhungrig zeigt. „Dieser Achse müssen wir den Weg möglichst schwer machen und selbst unser schnelles Spiel aufziehen,“ lautet somit auch die Vorgabe des Haunstetter Trainers.