Bayernliga-Handballer landen überzeugenden Sieg gegen Sulzbach

(hv). Eine tolle Leistung zeigten die Bayernliga-Handballer des TSV Haunstetten im richtungsweisenden Heimspiel gegen den HC Sulzbach-Rosenberg: nach sechzig sehenswerten Minuten hatte man den Tabellennachbarn mit 40:24 (15:14) nicht nur besiegt, sondern auch phasenweise fast an die Wand gespielt.

Die Angriffsleistung war schon in der ersten Hälfte ausschlaggebend für den späteren Erfolg. Hier zeigte die Mesch-Truppe zum ersten mal in dieser Runde, zu was man fähig ist, wenn die Kombinationen konsequent durchgespielt und dann auch dementsprechend abgeschlossen werden. Positiv bemerkbar machte sich auf TSV-Seite die Rückkehr von Matthias Bause, der mit viel Ballsicherheit Ruhe in die Offensive brachte und hinten für die nötige Stabilität sorgte. Nach der knappen Halbzeitführung bekam man die Gäste schnell in den Griff, war in der 39.Minute auf vier Tore enteilt (22:18) und spielte danach wie entfesselt. Neuzugang Philipp Dachser lieferte hier seine beste Saisonleistung ab und hatte beim 32:22 (50.) bereits fünf Treffer erzielt. Da sich die zuvor angeschlagenen Horner und Volmering durchbissen, zeigte sich Trainer Mesch verständlicherweise überaus zufrieden: „Alle haben sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und da sieht man, was dabei herauskommen kann.“ TSV: Fischer D., Rothfischer (Tor); Tischinger (8), Horner (7), Volmering (6), Smotzek (6/3), Dachser (5), Zimmerly (3), Elsinger, Bause (je 2), Wiesner (1) (handball-in-augsburg.de)