BZL West: Ein 3:3 der SG bei EG Woodstock Augsburg

BZL West: Ein 3:3 der SG bei EG Woodstock Augsburg

Zehn Minuten überragendes Eishockey reichen nicht um ein Eishockeyspiel zu gewinnen. Mit Tempo, Pressing und zielstrebig zum Tor hat die SG Lindenberg/Lindau 1b ihr Spiel in Haunstetten gegen Woodstock Augsburg begonnen. Die Belohnung folgte mit zwei Treffern. In der 6. Minute das 0:1 durch Matthias Schwartzbart auf Pass von Michael Wellenberger und Dominic Mahren. Eine Minute später zappelte der Puck wieder im Netz. Philipp Lambert war nicht zu bremsen und schoss unhaltbar ins Tor zum 0:2. Ab der 10. Minuten verlor die Spielgemeinschaft die Linie. Strafzeiten auf beiden Seiten sowie mehrfache Probleme mit der Zeitnahme waren  mit die Ursachen. Und so kam Woodstock kurz vor der Pausensirene zum 1:2 Anschlußtreffer.

Das Mitteldrittel plätschert dann so vor sich hin, ohne dass nennenswertes passiert ist.

Im Schlussdrittel macht die SG wieder mehr Druck auf das Augsburger Tor. Jedoch zunächst ohne Erfolg. Woodstock Augsburg hingegen nutzte eine der wenigen Chancen zum Ausgleich in der 54. Minute. In der 56. Minute erhöhten die Woodstocker sogar noch auf 3:2. Doch die Spielgemeinschaft ließ dies nicht lange auf sich sitzen und erzielte  in der 57. Minute das 3:3. Dominic Mahren wurde von Markus Schweinberger und Matthias Schwarzbart bedient und setzte den Puck ins Augsburger Tor.

Das Unentschieden war dann das Endergebnis. Es wäre deutlich mehr möglich gewesen, doch durch mehrere unnötige Strafen machten es sich die Spieler vom Landkreis Lindau selber schwer. Bereits am kommenden Wochenende hat die Spielgemeinschaft die Möglichkeit, das ganze wieder besser zu machen. Am Freitag ist Woodstock Augsburg um 20:00 Uhr zu Gast in der Eissportarena Lindau und am Sonntag kommt der ESV Türkheim um 18:00 Uhr ins Kunsteisstadion Lindenberg.
(Quelle: evlindau.de)