Gators schließen Hauptrunde mit Sieg ab

2016-07-30_Gators-Baseball

Bild: Andreas Rucker

Die Augsburg Gators mussten am Samstag (30.07.2016) noch für eine Pflichtaufgabe nach Haar reisen. Da dieses Nachholspiel etwas kurzfristig angesetzt wurde und es in diesem Spiel um nichts mehr ging konnten die Gators wieder nur mit einer Notbesetzung auflaufen. Doch diese erledigte ihre Aufgabe gegen den Tabellenletzten ohne Probleme.

Der Spielstart erwies sich aber wieder als Augsburger Schwäche. Im ersten Inning konnten keine Runs erzielt werden und die Disciples aus Haar setzen Pitcher Max Mommer mit zwei Runs unter Druck. Aber ein Diving Catch von Shortstop Julius Widmann half Mommer aus dem Inning und danach legte die Gators Offense los und konnte das Spiel bereits im zweiten Inning entscheiden. Sechs Hits und acht Runs in diesem Durchgang war mehr als Mommer benötigte. Unter anderem mit Hilfe einer Defense die danach keinen Error mehr erlaubte, hielt er die Haarer bis zum letzten Inning punktlos. Als sich dann nochmal Haar aufbäumte und nochmal punktete ging es nur noch darum ob man mit 10-Run-Rule gewinnt oder nicht. Am Ende stand es 15:5 für die Gäste vom FC Haunstetten.

Nach der Pflichtaufgabe hielt es Coach Mommer mit dem alten japanischen Sprichwort: „Wenn man Schweine zu viel lobt können sie auf Bäume klettern.“ und schwieg zur Leistung des Teams. Am Wochenende des 20./21.8. geht es dann in die PlayOffs. Die Gegner sind vmtl. Baldham, München, Freising, Regensburg und Erlangen. (Text und Bild: Andreas Rucker)