Handballer wollen Serie ausbauen

TSV-Hanball-logoTSV Haunstetten erwartet Anzinger „Löwen“

(hv). Die Bayernliga-Handballer des TSV Haunstetten sind auf dem Vormarsch: nach zuletzt vier Siegen in Folge stehen die Rot-Weißen auf Rang acht der Tabelle und könnten nun mit einem weiteren Erfolg sogar den SV Anzing überholen (Samstag, 20 Uhr,AL-Halle).
Eitel Sonnenschein herrschte auf TSV-Seite nach dem überraschenden 38:27-Auswärtscoup beim Dauerrivalen Unterhaching und die Truppe von Michi Rothfischer zeigte auch in den Einheiten unter der Woche wie hungrig sie ist: „Sie haben sehr konzentriert gearbeitet und man hat gesehen, dass die Burschen da weiter machen wollen,“ erzählt der Coach, der jetzt gegen den Tabellen-Nachbarn aus dem Münchner Westen Wiedergutmachung fordert: „Wir haben uns in Anzing nach einer 5-Tore-Führung das Spiel komplett aus der Hand nehmen lassen. Schon allein deshalb ist Revanche angesagt.“ Die Anzinger „Löwen“ spielen in ihrem dritten Bayernligajahr eine außerordentlich gute Rolle und werden bei normalen Verlauf mit der Gefahrenzone überhaupt nichts zu tun haben. Das ist natürlich auch das vorrangige Ziel der Rot-Weißen, und allein schon deshalb darf man sich auf eine interessante Partie freuen.