Haunstetten muß Nachsitzen

Haunstetten muß Nachsitzen

TSV-Handballer zu Gast in Sulzbach-Rosenberg
(hv – handball-in-augsburg.de). Die Handball-Bayernliga der Männer hat sich eigentlich bereits am vergangenen Wochenende in die Weihnachts- und Halbzeitpause verabschiedet, für den TSV Haunstetten steht jedoch noch am Samstagnachmittag eine Sonderschicht an: um 15.30 Uhr gastiert man in einer vorgezogenen Partie der Rückrunde beim HC Sulzbach-Rosenberg und will hier den derzeit ausgezeichneten 4.Platz verteidigen.

Der heimstarke Aufsteiger aus der Oberpfalz spielte ebenso eine bisher überzeugende Saison und liegt drei Positionen hinter den Rot-Weißen im gesicherten Mittelfeld. Im Hinspiel konnte sich Haunstetten nach einem wahren Torfestival mit 39:32 durchsetzen und lieferte dabei eine seiner besten Leistungen ab. Trainer Mesch erwartet in der Oberpfalz erheblich mehr Widerstand und fordert nach dem überragenden Auftritt seiner Schützlinge vor Wochenfrist in Erlangen und einer 11:1-Punkteserie auch hier eine konzentrierte Vorstellung: „Wir haben jetzt den Kontakt zum Spitzentrio hergestellt und wollen diesen mit aller Macht verteidigen. Dazu ist allerdings eine mindestens ebenso engagierte Leistung wie in den letzten Wochen nötig.“ Viel Arbeit wird dabei auf die TSV-Defensive gegen den spielstarken Sulzbacher Rückraum zukommen und Mesch hat sein bewährtes Rezept: „Reichlich Bewegung und die gewonnenen Bälle sicher unterbringen, dann können wir was holen.“