Haunstetten reist zum Gipfeltreffen

Das Schlagerspiel der 3.Liga steigt in Bietigheim

(hv). Erster gegen Zweiter heißt es am 14.Spieltag der 3.Liga Süd im Frauenhandball. Und hier trifft am Sonntag (16 Uhr) der souveräne Tabellenführer SG Bietigheim II auf den Ersten der Verfolgergruppe, den TSV Haunstetten.

Eine einzige Saisonniederlage hat die Bundesliga-Reserve des Deutschen Meisters bisher auf dem Konto, und die stammt aus ihrer Auftaktpartie vom 16.September aus Freiburg. „Das sagt schon alles,“ beschreibt TSV-Trainer Herbert Vornehm die Vormachtstellung der Württembergerinnen und lobt die dominante Truppe in den höchsten Tönen: „Jung, unbekümmert, spiel- und kampfstark.“ Haunstetten konnte im Hinspiel (20:24) zwar über weite Strecken sogar mithalten, scheiterte aber letztendlich an seiner Wurfausbeute und an der starken SG-Torfrau Celina Meißner. Dennoch will man auf TSV-Seite erst einmal das Hauptaugenmerk auf die Defensivarbeit richten: „Wir müssen vordringlich versuchen den Angriffsfluss der Bietigheimer zu stören und dürfen auf keinen Fall den Fehler machen den Hurra-Stil mitgehen zu wollen,“ sagt Vornehm, der sich mit seiner Truppe voraussichtlich einer größeren Fan-Unterstützung erfreuen kann, da alle anderen TSV-Aktiven am Faschings-Wochenende spielfrei sind.