Haunstetter Handballer ein Nationalspieler

2015_Maximilian-Horner(hv) Und wieder ein großartiger Erfolg für die Handballabteilung des TSV Haunstetten: Zum allerersten mal wurde mit Maximilian Horner (Jahrgang 1998) ein männlicher Jugendspieler zu einem Lehrgang des Deutschen-Handballbundes eingeladen.

Der 16-jährige Linkshänder machte durch stetig gute Leistungen in der Bayernauswahl auf sich aufmerksam und überzeugte kürzlich in der Vorrunde des Länderpokals Weltmeister und DHB-Sichter Christian „Blacky“ Schwarzer. Vom 23. bis 26.Februar findet nun die Maßnahme unter der Leitung von Klaus-Dieter Petersen in Naumburg an der Saale (bei Kassel) statt und dient zur Vorbereitung auf die U18-Europameisterschaft im kommenden Jahr.

Max tritt damit in die Fußstapfen seiner „großen“ Schwester Patricia, die bis 2010 dem DHB-Kader angehörte, jedoch durch eine schwere Schulteroperation ihre dortige Karriere beenden musste. Haunstettens Jugendleiterin Gabi Irmler ist begeistert: „Dass wir neben vier Mädchen jetzt auch einen Buben auf diesem Niveau präsentieren können, ist ein erneuter Beweis unserer jahrelangen guten Arbeit.“