Haunstetter Handballer in Landshut gefordert

(hv). Die Bayernliga-Handballer des TSV Haunstetten stehen am Samstag (15.11.2015, 18.30 Uhr) bei der TG Landshut vor einer traditionell komplizierten Aufgabe. Nach acht Spieltagen weist die aktuelle Tabelle eine „Zwei-Klassen-Gesellschaft“ aus, bei der neun der vierzehn Teilnehmer um den Klassenerhalt kämpfen müssen.

Der Sieger der Samstagspartie könnte sich allerdings erst einmal im Mittelfeld festsetzen, was für beide Kontrahenten auch das vorrangige Ziel ist. Haunstetten will nach dem großartigen 40:24-Heimsieg gegen Sulzbach nachlegen und in der zu erwartenden hitzigen Atmosphäre im Lanshuter Sportzentrum endlich einmal kühlen Kopf bewahren. „Wir dürfen uns auf keinerlei Fisimatenten einlassen,“ sagt Trainer Udo Mesch und: „Auf beiden Seiten sind da etliche Kandidaten gefährdet, und da muss ich meinen im Vorfeld noch klare Ansagen machen.“ Nicht zuletzt aufgrund dessen steht auch für die Rot-Weißen in ihrer Bayernliga-Karriere erst ein einziger Sieg bei den Niederbayern zu Buche. „Das sollte für uns schon Ansporn genug sein,“ erklärt TSV-Torjäger Stefan Tischinger, der zusätzlich mit der Aufgabe betraut sein wird  die Landshuter Offensive zu teilen. (handball-in-augsburg.de)