Herren 2 – Wichtiger Heimsieg im Abstiegskampf

Herren 2 – Wichtiger Heimsieg im Abstiegskampf

(handball-in-augsburg.de) Die zweite Herrenmannschaft des TSV Haunstetten sorgte vergangenen Sonntag in der Albert-Loderer-Halle für Aufsehen. Ein überraschender 24-22 Heimsieg gegen Ligakonkurrent TSV Niederraunau, der in den vergangenen Spielzeiten regelmäßig in den oberen Tabellenregionen der Landesliga Süd zu finden war, sorgte für wichtige zwei Zähler und den ersten Saisonsieg der Haunstetter.

Entscheidender Faktor war die von Trainer Ebert gewählte 5-1 Deckung der Augsburger, welche die Gäste aus Niederraunau nie zu ihrem Spiel finden ließ. Die gefährliche linke Offensivseite der Niederraunauer kam deshalb, speziell zu Beginn der Partie, nicht zur Entfaltung und zahlreiche erzwungene Fehlversuche schwächte das Selbstvertrauen der Gäste. Die Bayernligareserve des TSV hingegen strotze vor Selbstvertrauen und zeigte großen Kampfeswillen. Das glänzende Zusammenspiel der Rückraumspieler Tischinger und Keller sorgte für eine deutliche 17-10 Halbzeitführung.

Im zweiten Spielabschnitt fand der bis dato Tabellenvierte aus Niederraunau besser zu seinem Spiel. Linksaußen Matthias Waldmann war es, der die Raunauer durch eine Vielzahl an Treffern wieder bis hin zum 19-19 Ausgleich, zehn Minuten vor Spielende, führte. Eine Auszeit, klare Worte des Haunstetter Trainers Stefan Ebert und eine aufopfernde Teamleistung sorgten an diesem Abend jedoch für  den Unterschied zugunsten der Heimmannschaft. Die Abwehrarbeit der Augsburger ermöglichte kaum noch klare Torabschlüsse für den TSV Niederraunauer und offensiv war es in den letzten Minuten Stefan Tischinger, der die Begegnung durch seine Aktionen entscheiden sollte. Insgesamt zehn Treffer gelangen dem gelernten Rückraumlinks, der die Landesligatruppe an diesem Spieltag im wahrsten Sinne des Wortes verstärkte.

Dieser engagierte Auftritt des TSV Haunstetten II zeigt, dass in dieser Saison das ausgegeben Ziel Klassenerhalt durchaus erreichbar ist. Gelingt es die gezeigte Leistung zu konservieren und stoßen die verletzten Ausfälle nach und nach zurück zum Team, so können in der Hinrunde – auch in der Fremde – weitere wichtige Erfolge im Kampf um den Ligaverbleib gefeiert werden.

TSV Haunstetten II: Riedel, Winter, Link (1), Pieniack (3), Farner (1), Wagner (2), Hellfeuer, Nico (1), Keller (5), Mair (1), Tischinger (10/1), Katschinsky;