Herren 2 wiederholen Sensation gegen TSV Niederraunau

Herren 2 wiederholen Sensation gegen TSV Niederraunau

Mehr als nur einen Achtungserfolg konnte die zweite Herrenmannschaft aus Haunstetten vergangenen Samstag (15.02.2014) in Herren feiern. Gegen den Tabellendritten der Landesligasüd zeigten die Augsburger Handballer was sie zu leisten im Stande sind und dass sie im Kampf um den Abstieg in jeder Begegnung Punkte einfahren können, gleichgültig ob sich der Gegner in den oberen Tabellenregionen befindet oder direkter Konkurrent um den Klassenerhalt ist.

Mit einer engagierten Leistung startete das Team von Trainer Stefan Ebert in die Partie – bis zur Mitte des ersten Spielabschnitts konnten sich die Gäste aus Haunstetten einen komfortablen 4 Tore Vorsprung erarbeiten, der vor allem durch die gut funktionierende 3-2-1 Deckungsformation und die daraus resultierenden schnellen Gegenangriffe erreicht wurde. Die Heimmannschaft des TSV Niederraunau fing sich aber nach 15 Minuten, angetrieben von zahlreichen Fans, die ihre Mannschaft unermüdlich nach vorne peitschten. Rückraumspieler Daniel Lochbrunner war es zu verdanken – der alleine in der ersten Halbzeit 8 Tore beisteuerte – dass die Krumbacher das Spiel an sich reißen konnten und mit einer knappen 16-15 Führung in die Halbzeitpause gingen.

Das Geschehnis sollte sich in den letzten 30 Minuten nicht ändern, ein kampfbetontes und ansehnliches Aufeinandertreffen zweier siegeshungriger Mannschaften entwickelte sich zum Samstagabend-Krimi. Nachdem Niederraunau 90 Sekunden vor Spielende den Treffer zur 28-27 Führung erzielte, war klar, dass ein Haunstetter Sieg im Krumbacher Hexenkessel nahezu unmöglich werden würde. Was Stefan Tischinger dann jedoch zeigte, war wie so oft erstklassig und machte den Unterschied in dieser Begegnung aus. Zunächst markierte der Rückraumlinks der Augsburger durch einen sehenswerten Treffer den 28-28 Ausgleich. 10 Sekunden vor Spielabpfiff gelang es Tischinger dann, sich den Ball durch eine gekonnte Abwehraktion zu ergaunern und per Gegenstoßtreffer den 29-28 Siegtreffer zu erzielen.

Mit momentan 15 Punkten auf der Habenseite unterstreichen die Landesligahandballer des TSV Haunstetten ihre Ambitionen, die Klasse zu halten und dementsprechend werden die Augsburger auch in den kommenden wichtigen Begegnungen – dann wieder gegen direkte Abstiegskonkurrenten – alles daran setzen, um weitere Erfolge zu feiern. .

TSV Haunstetten II: Riedel, Winter, Hoinkis (4), Pieniack, Rothfischer, Farner (1), Wagner (4), Mühlbacher, Mair (3/1), Katschinski (4), Tischinger (10/1), Fischer (3), Rieber;
(Quelle: handball-in-augsburg.de)