mA – Guter Start ins neue Jahr

mA – Guter Start ins neue Jahr

Nach der zwei wöchigen Winterpause waren die Junioren des TSV wieder froh sich bewegen zu dürfen. So konnte sich in den ersten 2 Trainingseinheiten des Jahres auf das Spiel gegen den TV Gundelfingen ordentlich vorbereitet werden. Dies war auch nötig, da im Hinspiel nach einer verkorksten ersten Halbzeit nur ein Unentschieden heraussprang. So wartete also am Sonntag um 10:00 Uhr nicht nur ein unangenehmer Gegner, sonder auch der Tabellendritte und damit der direkte Verfolger des TSV. Positives gab es auch auf dem Spielbericht zu lesen, der Langzeiterkrankte DiGrisolo war zum ersten Mal wieder am Start.

Es entwickelte sich von Anfang an ein enges Spiel, keine der beiden Mannschaften verstand es an diesem Tag konsequent genug Abwehr zu spielen. Keiner konnte sich daher in den ersten Minuten mit mehr als einem Tor absetzten. Die erste und bis zum Ende auch letzte etwas deutlichere Führung trat erst beim Stand von 8:5 durch einige Kontertore für die Heimmanschaft ein. Durch die erste 2-Minuten Strafe gegen Marcel Klein wurde dieser Vorsprung allerdings wieder verschenkt. Der TVG konnte beim 9:9 in der 17 Minute wieder ausgleichen und ihrerseits mit 10:13 in Führung gehen. Allerdings erwachte jetzt wieder der Kampfgeist des TSV und so konnte bis zur Pause wieder ein Unentschieden erreicht werden.

In der Halbzeit nahm man sich vor endlich Abwehr zu spielen um endlich die spielerische Überlegenheit auf dem Spielfeld auch in zählbares umzumünzen. Durch eine weitere Zeitstrafe für Klein zu Beginn der 2ten HZ lag die Heim-Sieben aber schnell mit zwei Toren zurück. Diese Führung für die Gäste hatte allerdings nicht lange bestand und so wiegte das Spiel wieder ständig hin und her. Der TVG legte meist ein Tor vor und die Heimmannschaft glich postwendent aus. Meist war es der an diesem Tag wohl besonders gut aufgelegte Max Horner, der mit 11 Toren bester Werfer der Partie war, welcher seine Mannschaft im Spiel hielt. Selbst ein geblockter Rückraumwurf fand bei ihm mit Glück noch ins Tor. Die entscheidenden Situationen spielten sich dann 5 Minuten vor dem Ende ab als Max Manz eine zweifelhafte 2 Minuten Strafe bekam und 1 1/2 Minuten später der Abwehrchef Klein mit seiner dritte Zeitstrafe das Spielfeld verlassen musste. Das Team lies sich von der kurzfristigen doppelten Unterzahl aber nicht unterkriegen und ging sogar mit zwei Tore in Führung (32:30). Der Gegner setzte in der letzten Minute alles auf eine Karte und brachte den Siebten Feldspieler. Allerdings konnten sie daraus kein Kapital schlagen und wurden durch ein Wechselfehler mit ihrer ersten Zeitstrafe im Spiel bestraft. Mehr als der Anschlusstreffer war für den TV Gundelfingen dann nicht mehr drin. So feierte man einen schwer erkämpften aber durchaus verdienten 32:31 Sieg. Jetzt heist es weiter fleißig arbeiten um das Ziel Meisterschaft nicht aus den Augen zu verlieren. Denn schon am nächsten Wochenende muss die mA zum TSV Landsberg, gegen den bis dato die einzige Niederlage eingesteckt werden musste.

TSV: Kirn, Winter (Tor), Manz (4), Gruber (5), Lorenz, Klein (6/2), Kuzmek (1), Horner (11), Höltl, DiGrisolo, Gaedt (4), De Carlo (1)
(handball-in-augsburg.de)