mA: Überraschung gegen den VfL Buchloe

mA: Überraschung gegen den VfL Buchloe

(handball-in-augsburg.de) Wieder zu einer recht frühen Anwurfzeit musste die mA des TSV Haunstetten gegen den bis dato Spitzenreiter der Staffel West in der ÜBOL antreten. Auf Seiten des TSV waren an diesem Sonntag alle Spieler bis auf Markus Salesch (Krank) und Max Horner (Finger) an Bord. Auch der ein oder andere Fan verirrte sich schon in die Halle um die Jungs beim dritten Saisonspiel anzufeuern.

Mit einer offensiven 3-2-1 Abwehr versuchten Trainer Fischer die wurfgewaltigen Spieler des Gegners von Anfang an unter Druck zu setzen. Vor allem die Wege des Rückraumspieler Philip Seitz der in den ersten drei Partien schon 29 Tore erzielt hatte mussten eingeengt werden. Durch diese Maßnahme entwickelte sich eine ausgeglichen erste Halbzeit wobei der TSV seine erste Führung beim 4:3 erzielen konnte. Hier merkte schon jeder das in diesem Spiel mehr als nur ein „gut gespielt aber dennoch verloren“ drin war. Keiner war gewillt sich hier abschlachten zu lassen wie die vorherigen Gegner des VfL Buchloe (41:16, 26:19, 30:21). Beim Stand von 7:7 zeigte auch Markus Winter im Tor des TSV seine Klasse die er durch das Training in der 2te Männermannschaft erlangte und so konnte man erstmals mit 2 Toren in Führung gehen. Auch zur Halbzeit stand ein mehr als respektables 14:12 auf der Anzeigentafel. Auch deshalb weil sich die zweite Garde nahtlos einfügte um manchen Leistungsträger die verdiente Pause zu geben.

In der Pause wurden nochmals Kleinigkeiten angesprochen die zu verbessern waren. Zunächst blieb es das gleiche Bild der Gast verkürzte auf ein Tor und im Gegenzug konnte der TSV Trupp wieder auf den alten Abstand stellen. Erst als die Abwehr etwas sicherer stand und eine Überzahl Situation genutzt werden konnte, wurde erstmals ein vier Tore Vorsprung (19:15) herausgeworfen. Ein paar Zeigerumdrehungen später konnten die vielen Paraden von Winter und einige Pfostenkracher der Gäste sogar zu einer 7 Tore Führung (23:16) umgemünzt werden. Hinten stand das Abwehrbollwerk jetzt wie eine Festung und vorne wurde durch ein druckvolles Aufbauspiel des quirligen Spielmachers Manz die Abwehr der Gäste ein ums andere Mal ausgehebelt. Selbst eine Auszeit des Vfl konnte diesen Lauf nicht unterbrechen. Jetzt hieß es kühlen Kopf bewahren und die Führung mit Cleverness nach Hause zu schaukeln. Spätestens bei dem Spielstand 27:21 acht Minuten vor Ende konnte man so langsam an den überraschenden Sieg glauben. Durch ein rüdes Foul des Buchloe Spielers Bartelt, welches mit einer roten Karte geahndet wurde und einer 2-Minuten Bestrafung gegen die Gäste-Bank stand Buchloe plötzlich nur noch zu dritt auf dem Spielfeld. Diese Überzahl wurde eiskalt ausgenutzt und durch zwei sicher verwandelte 7-Meter durch Marcel Klein konnte auf 30:22 gestellt werden. Am Ende zeigte die Anzeigentafel einen verdienten 31:25 Sieg an. „Heute war der leidenschaftliche Einsatz in der Abwehr der Schlüssel zum Erfolg, so konnte sich der gefährliche Rückraum der Gäste nie richtig entfalten.“, resümierte der heute mit 9 Treffer bester Schütze Max Gruber nach dem Spiel. Dieser Sieg macht die Niederlage vor 3 Wochen schon fast vergessen. Jetzt muss versucht werden diese Leistung zu kompensieren um auch in den nächsten Spielen bei der Punktevergabe ein deutliches Wort mitzureden.

Ein Dank gilt den aushelfenden B-Jugendlichen die sich wie immer super in das Team integriert haben.

TSV:
Fuller, Winter (Tor), Manz (8), Gruber (9/2), Lorenz, Klein (5/2), Kuzmek 3, Höltl 1, Bröll, Zieger, De Carlo, Gaedt (5)