mA – Wieder gesiegt, aber nicht gut gespielt

mA – Wieder gesiegt, aber nicht gut gespielt

Nach einem spielfreien Wochenende wurde am Sonntag (09.02.2014) wieder eine Reise ins Allgäu angetreten. Der dortige Gegner aus Kaufbeuren-Neugablonz liegt auf dem 9ten Tabellenplatz, sollte aber keinen falls unterschätzt werden. Mit einem gut besetzten Kader wollte man daher endlich mal wieder eine überzeugende Leistung abrufen.

Der TSV Trupp zeigte in den ersten Minuten auch eine konzentrierte Vorstellung und ging mit 5:0 in Führung. Durch leichte Ballgewinne und guten Kreis Anspiele konnte immer wieder ein Tor erzielt werden. Doch danach schlich sich wieder eine Überheblichkeit ein, welche zu vielen technischen Fehler führte und den Gegner wieder auf 5:8 und 9:11 heran kommen ließ. Nach einer Auszeit des nicht zufriedenen Trainers Fischer konnten die TSV Jungs bis zur Halbzeit wieder einen Vier-Tore Polster auf 14:10 heraus werfen.

Ohne Körperkontakt kann kein Handball gespielt werden, egal ob hinten in der Abwehr oder vorne im Angriff. Deshalb sollte in der Zweiten Halbzeit mit der nötigen Aggressivität zu Werke gegangen werden. Das Spiel wurde zwar nicht besser, aber der Abstand wurde auch nicht kleiner (14:18, 18:22). Doch wie so immer in den letzten Spiel kam jetzt wieder ein Tief und die Heimmannschaft schnupperte nochmals an einer Überraschung und verkürzte auf 20:22 und blieb beim 21:23 noch auf Schlagdistanz. Jetzt wurde die Handbremse aber wieder gelöst und so zog man noch auf ein deutlicheren 27:21 Sieg davon. Auch wenn der Knoten noch nicht geplatzt ist, konnte wieder ein wichtiger Sieg zur Verteidigung des zweiten Platzes erreicht werden. Vielleicht war es auch besser jetzt noch nicht alles gezeigt zu haben, da sich auch der Tabellenführer aus Buchloe das Spiel gegen Kaufbeuren angeschaut hat um sich perfekt auf den eventuellen Saisonhöhepunkt vorzubereiten. Am nächsten Wochenende muss aber eine deutliche Steigerung her, denn da geht es gegen den SC Vöhringen der dem TSV ein Unentschieden (25:25) im Hinspiel abgetrotzt hatte.

TSV: Winter, Kirn (Tor), Manz (3), Gruber (6), Klein (2), Kuzmek (1), Horner (9/3), Höltl (1), Di Grisolo, Zieger, Gaedt (4), DeCarlo (1)
(Quelle: handball-in-augsburg.de)