Noch einmal Vollgas bei den Handball Herren

haunstetten-logo_klein(hv). Bevor die Bayernliga-Handballer des TSV Haunstetten zum Rundenfinale am Samstagabend auf den TSV Ismaning treffen (02. Mai 2015, 20 Uhr, AL-Halle) sind bereits alle Entscheidungen gefallen: Meister und Aufsteiger in die 3.Liga Süd wurde erwartungsgemäß der SV Auerbach, den Weg nach unten müssen neben den Ismaningern der TSV Friedberg II, TSV Lohr und der SV Anzing gehen.
Für die Rot-Weißen geht es nach einer durchwachsenen Saison „lediglich“ noch darum einen möglichen 5.Abschlußrang zu sichern, was im Endeffekt auch ein versöhnlicher Ausklang wäre.  Und für TSV-Trainer Udo Mesch stellt sich hierzu keinerlei Frage: „Wir wollen uns würdig verabschieden und dazu gehört zwingend ein Heimsieg. Damit könnten wir auch mit einem guten Gefühl in die Sommerpause gehen.“ Dass es gegen die Münchner Vorstädter keinesfalls ein Selbstläufer wird, ist Coach und Mannschaft bewusst: „Die können seit Wochen befreit aufspielen und liefern deshalb auch weitaus bessere Vorstellungen ab als in der Zeit, wo noch Land in Sicht war,“ sagt TSV-Spielmacher Alex Horner und verspricht schon im Vorfeld eine höchst konzentrierte Leistung: “Wir werden von Beginn an Vollgas geben und auf Nachlässigkeiten verzichten.”