Speedwayrennen im Haunstetter Stadion

amch_20150130012. Pressemitteilung zum Festival der Seitenwagen am 20. September 2015

Zu aller erst möchte der AMC-Haunstetten sein tiefes Beileid zum Tode des in Hettingen verunglückten Stefan Müller aussprechen. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Hinterbliebenen. Wir wünschen der Familie für die Zukunft viel Kraft
und Zuversicht!

Die Vorbereitungen der diesjährigen Jubiläumsveranstaltung am 19./20.09.2015 des AMC Haunstetten ( 65 Jahre) laufen auf Hochtouren. Die Liste der Gespann-Nennungen füllt sich allmählich. Nennungen und damit ihre festen Zusagen haben bereits folgende Teams abgegeben.
Die ehemalige Europameister und mehrmaligen holländischen Meister William Matthijssen / Nathalie Stellingwerf. Auch die Gespanne Wilfried Detz / Henk Auwena, Dennis Noordman / Patick Kremer, Toni Cook / Paul Smith, Josh Goodwin / Liam Brown und Guillaume Comblon / Chloé Agez haben zugesagt.
Aus deutscher Sicht haben ihre feste Zusage folgende Gespanne gegeben. Die amtierenden deutschen Meister Markus Venus / Markus Heiß, sowie die Gebrüder Martin und Hermann Brandl, Marco Hundsrucker / Corina Günthör, Achim San Milan / Christian San Milan, Florian Kreuzmayr / Benjamin Maier, Emanuel Schramm / Hermann Bacher und Matthias
Motk / Sonja End.
Gespannt darf man natürlich auf die Aushängeschilder des AMC Haunstetten in der Gespannklasse sein, denn die DM Dritten Markus Brandhofer / Michael Zapf, sowie Stefan Brandhofer / Daniel Eibl werden auf ihrer Heimbahn das Beste geben. Noch in Verhandlung steht Rennleiter Erich Scheunermann mit den amtierenden Bahnpokalsiegern
Janina Würtele / Julia Starke. Das Reservegespann sind die amtierenden Bahnpokal Vizemeister aus der nationalen Gespannklasse Manuel Meier / Lydia Neuendorf.
In der nationalen Soloklasse gibt es ebenfalls positive Rückmeldungen von Marcel Dachs, Philip Schmuttermayr, Michell Hofmann., Sandro Wassermann, aus Frankreich Baptiste Comblon und viele andere. Auch in dieser Klasse darf man auf den langjährigen Clubfahrer Mike Jacopetti gespannt sein. Mike startet in diesem Jahr zum ersten Mal in der großen
Klasse.

Am Samstag findet, wie berichtet, das Finale des ADAC Bayerncup statt. Im Moment ist Olching, vor Pfaffenhofen in Führung. Gefolgt von Haunstetten und Landshut.
Ab 15 Uhr findet das Training der Gespanne und Solisten statt. Am Sonntag geht es bereits ab 10 Uhr mit den Vor- und Rennläufen los. Man darf neugierig sein, wer im großen Finale die Nase vorne hat. Die vier Gespanne, die das Finale erreichen, starten im Finale bei Null Punkten – Einlaufergebnis ist somit das Endergebnis.

Auch für Camper ist Platz zum Übernachten.

Das Fahrerlager ist für Aktive am Freitag und Samstag bis 20:30 Uhr

Die Eintrittspreise für Sonntag sind:
Rentner und Jugendliche (13 bis 16 Jahre) 13 Euro
Erwachsene ab 16 Jahren 16 Euro
auf allen Plätzen
Am Samstag:
5 Euro auf allen Platzen

Das Programmheft kostet 1,50 Euro, wovon wir 0,50 Euro an die Kartei der Not abtreten.
Text: Erich Scheunemann