wC: Auswärtserfolg beim Viertplatzierten Marktoberdorf

wC: Auswärtserfolg beim Viertplatzierten Marktoberdorf

Die weibliche C Jugend gewann vergangenen Samstag (08.02.2014) ihr Auswärtsspiel gegen den Tabellenvierten TSV Biessenhofen- Marktoberdorf. Nach schwieriger Anfangsphase, in der sich keine der zwei Mannschaften durchsetzen konnte, fanden die Haunstetterinnen ins Spiel und gewannen verdient mit 28:18.

Bis Mitte der ersten Halbzeit konnten sich weder die Hausherrinnen noch die Gäste einen Vorsprung erarbeiten. Viele Unkonzentriertheiten im Angriff und das schläfrige Abwehrverhalten prägten die Anfangsphase auf beiden Seiten. Die Haunstetterinnen schafften es hier nicht die lauffreudige Kreisspielerin unter Kontrolle zu bringen und auf der anderen Seite machte man sich das Leben selbst schwer. Erst beim 6:6 zeigte sich die Überlegenheit der TSV Mädchen auch im Ergebnis. Eine gute Michaela Schuster auf der Hintenmitte Position kontrollierte jetzt die Kreisläuferin und die offensiven Positionen bekämpften ihre Gegenspielerinnen aktiver. Durch eine bessere Chancenverwertung setzte man sich schließlich auf 10:6 ab und baute den Vorsprung zur Halbzeit bis auf 14:8 aus.
“Für die zweite Hälfte war es wichtig, dass wir sowohl in Angriff als auch in der Abwehr die Konzentration hoch hielten. Gestützt auf eine immer besser ins Spiel kommende Renata Bekk im Tor lief es dann ganz von allein im Spiel nach vorne”, sagte Aushilfscoach Lechner. Beim 24:14 hatte man erstmals den Vorsprung auf zehn Tore ausgebaut. Mit einigen Ballgewinnen und sicher verwandelten Gegenstößen hielt man den Vorsprung dann bis zum Ende und gewann mit 28:18.
Mit einem Sieg im nächsten Heimspiel gegen den Dritten Kempten- Kottern könnte die weibliche C Jugend die Meisterschaft komplett machen. In der Hinrunde gewannen die Mädels nach euphorischer Aufholjagd nur knapp mit 24:22. Trainerin Niebert fordert deswegen: “Wir müssen bis zum letzten Spiel Vollgas geben und dürfen nichts anbrennen lassen. Die Tabelle darf uns noch nicht interessieren. Eine komplette Mannschaftsleistung wie im Vorrundenspiel wird letztendlich entscheidend sein.”

Es spielten:
Bekk (Tor), Schnorr (10/5), Girstenbrei (6), Schuster M. (5), Henkel (4), Seitz, Wolff, Lechner (je 1), Pagani-Cesa, Schuster C., Akce
(Quelle: handball-in-augsburg.de)