Weibliche D Jugend: dezimierte Mannschaft kämpft mit Leidenschaft

Weibliche D Jugend: dezimierte Mannschaft kämpft mit Leidenschaft

Trotz starker kämpferischer Leistung musste sich unsere weibliche D-Jugend am Sonntag, 23.02.2014 leider erstmalig geschlagen geben.

Ausgerechnet im so wichtigen Spiel gegen Königsbrunn fehlte neben der aus privaten Gründen abwesenden Leonie Henkel, kurzfristig auch noch Meike Besel erkrankungsbedingt.

Zunächst hielten die Mädels noch gut mit. In einem zerfahrenen und nicht zuletzt durch den Schiedsrichter und die Zuschauer bedingten hektischen Spiel ging die weibliche D trotzdem mit 4:2 in Führung, ehe man mit dem Pausenpfiff noch unglücklich den Anschlusstreffer kassieren musste. In Halbzeit zwei taten sie sich, wie immer, mit der fest vorgeschriebenen offenen Manndeckung schwer. Das Spiel blieb jedoch ausgeglichen. Als jedoch kurz vor Schluss bei einem Tor Rückstand die enorm stark spielende Chiara Joerss eine 2 Minuten Strafe erhielt, war das Spiel gelaufen und man verlor unglücklich mit 12:10. Die tolle kämpferische Leistung aller Mädels wurde leider nicht belohnt.

Nur mit einem Sieg im 2. Spiel gegen Bäumenheim konnte die Meisterschaft noch gewahrt werden. Die noch weiter durch eine rote Karte für Nina Lechner dezimierte Truppe spielte jedoch souverän. Julia Schwendner und Chiara Joerss führten die Mannschaft sicher zum Sieg und schossen sich den Frust mit vielen sehenswerten Treffern von der Seele. Der überlegene 13:5 Sieg war eine tolle und wichtige, v.a. aber die richtige Reaktion!!

Die Chance zur Meisterschaft ist somit weiterhin gewahrt: hierfür muss jedoch in den beiden ausstehenden Spielen am 22.03. gewonnen werden! Viel Erfolg !!

Es spielten: Kiara Spindler (Tor), Nina Lechner(4 Tore), Michelle Stepanek (1), Chiara Joerss (6), Julia Schwendner (9), Sonja Köllner, Franka Denz (2), Luca Smotzek, Tabea Walkmann, Aleyna Akce (1) – es fehlten Meike Besel und Leonie Henkel