Woodstocks gewinnen in Lechbruck mit 4:5

Woodstocks gewinnen in Lechbruck mit 4:5

Aus Aus Auswärtssieg!!!
Woodstocks gewinnen in Lechbruck mit 4:5!
Das erste Drittel war wieder das berühmte schlechte, wobei man sich durch unnötige Strafzeiten das Leben schwer gemacht hat! Beide Tore kassierte man in Unterzahl und man ging mit 2:0 in die Pause. Im zweiten Drittel konnte man dann endlich seine Chancen nutzen, erst erzielte man in 5:3 Überzahl den Anschlusstreffer durch Stefan Schnabel, den Ausgleich kurze Zeit später durch Alex Lohr auf Pass von Alex Breitner.
Wenige Minuten später konnte Andre Fischer, den durch Tom Markovic erkämpften Puck, auf Pass von Alex Lohr im gegnerischen Tor zum umjubelten Führungstreffer unterbringen. Die Jungs um Trainer Robbi Schnitzlein blieben weiterhin dran und drängten auf den nächsten Treffer, Felix Holzapfel zog nach einem abgefangenen Befreiungsschuss an der blauen Linie einfach mal ab und die Scheibe schlug über der Fanghand des überraschten Torhüters im Kreuzeck ein!
Mit einer 2:4 Führung ging man ins letzte Drittel, man wollte das Ergebnis verwalten und hinten nichts mehr zulassen.
Bis zur 48. Minute ging es gut, dann musste man wiederholt in Unterzahl den dritten Gegentreffer hinnehmen!
Danach versuchte Lechbruck alles um den Ausgleich zu erzielen und man kam nur schwer aus dem eigenen Drittel raus. Drei Minuten vor Schluss, wieder musste man in Unterzahl ran, war es dann so weit, den Flößern gelang der viel umjubelte Ausgleich! Konnte unser Torwart Martin Zentner zuvor noch einige Male sehr gut parieren war er diesmal machtlos.
Wer dachte das beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden waren lag dann falsch, wobei es eher Lechbruck war die den Siegtreffer erzwingen wollten.
Die Jungs hielten aber mit aller Kraft dagegen und irgendwie kam die Scheibe zu Alex Lohr, plötzlich lief man 2:1 auf auf das Lechbrucker Tor. Beide Mannschaften standen an den Ersatzbänken auf und die Zuschauer hielten den Atem an, noch 15 Sekunden auf der Uhr, die Spannung konnte man fast greifen…
Dann ein Pass, hart und mehr als genau vors Tor, und da stand die Nummer 10, André Fischer, und….Toooooooor, Toooooooor, Siiiiiieg, 12 Sekunden noch auf der Uhr, es war geschafft!!!!
Vier Sekunden vor Schluss hatten dann die Flößer noch ne Chance aber egal, wurde gehalten!
Danke an den Fanclub unseres neuen Verteidigers Haugge die uns so unterstützt haben und an das Freibier!
War ein geiler Abend!
(Qeueele: EG-Woodstocks)