Dachstuhlbrand in der Gumppenbergstraße

Bild: Berufsfeuerwehr Augsburg

Bild: Berufsfeuerwehr Augsburg

Heute Nacht (19.07.2015) wurden die Berufsfeuerwehr Augsburg, die Freiwilligen Feuerwehren aus Oberhausen und Haunstetten zu einem Dachstuhlbrand in die Gumppenbergstraße gerufen. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Augsburg schlugen Flammen aus dem Dachbereich. Insgesamt wurden 21 Personen von der Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst aus dem vom Brand betroffenen Haus in Sicherheit gebracht. Alle 21 Personen waren unverletzt. Sie wurden im Großraumrettungswagen betreut. Vom ausgedehnten Dachterrassenbrand im 3. OG schlugen Flammen meterhoch in den Dachstuhl und zum 4.OG. Mit mehreren Druckluftschaumrohren und über die zwei eingesetzten Drehleitern wurde der Brand bekämpft. In der Brandwohnung befanden sich keine Personen. Schon nach kurzer Zeit konnte der Einsatzbefehl „Feuer aus, Nachlöscharbeiten“ gegeben werden. Drei Feuerwehrmänner verletzten sich leicht bei den Löscharbeiten. Die drei leicht verletzten Feuerwehrmänner wurden ins Krankenhaus bzw. zum Arzt gebracht. Die Dachgeschosswohnung wurde mit mehreren Hochleistungslüftern entraucht. Vermutlich entstand der Brand durch einen fest eingebauten Grill. Die Nachlöscharbeiten wurden gegen 6:30 Uhr abgeschlossen.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Oberhausen besetzte für die gesamte Einsatzdauer die Hauptfeuerwache, somit war der Hauptfeuerwachbereich für mögliche weitere Einsätze abgesichert.
Die Freiwillige Feuerwehr aus Haunstetten besetzte für die gesamte Einsatzdauer das Feuerwehrgerätehaus in Haunstetten, somit war der Südfeuerwachbereich für mögliche weitere Einsätze abgesichert. Bereits gegen 8:15 Uhr wurde bei einer Brandnachschau mit mehreren Wärmebildkameras und der Drehleiter das komplette Dach nachkontrolliert, es konnten keine Glutnester festgestellt  werden.