Aktionsmonat „Motorradsicherheit“

Aktionsmonat „Motorradsicherheit“

Wie vom Bayer. Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr bereits veröffentlicht, findet zum Auftakt der Motorradsaison 2014 im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“, eine landesweite Schwerpunktaktion „Motorradsicherheit“ statt. Dabei stehen die Einhaltung der Verkehrsregeln, insbesondere die Geschwindigkeit, aber auch das Überholen oder die Einhaltung der technischen Vorschriften, im Focus.

Im vergangenen Jahr 2013 wurden insgesamt 547 Verkehrsunfälle mit Zweiradbeteiligung im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Nord verzeichnet. Dabei wurden 449 Personen verletzt und 8 Personen getötet. Bei 25 % der Zweiradunfälle wurde überhöhte oder  nicht angepasste Geschwindigkeit als Hauptunfallursache ermittelt, gefolgt vom fehlenden Sicherheitsabstand (19 %), dem Überholen (16 %), dem Abbiegen oder Wenden (11 %), dem Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot (10 %) oder den Vorfahrtsverletzungen (9 %). Ziel der Schwerpunktaktion „Motorradsicherheit“ ist es, die Kradfahrer, insbesondere auch die Lenker schwerer Maschinen, für die bestehenden Verkehrsvorschriften zu sensibilisieren, um damit Unfälle zu vermeiden und den seit 3 Jahren anhaltenden Rückgang der Zweiradunfälle im Präsidiumsbereich, weiterhin fortzuführen.

Im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Nord werden vom  01. bis 31. Mai 2014 insbesondere auf Abschnitten, die als „Motorradstrecken“ bekannt sind, entsprechende Kontrollstellen durch die Polizei eingerichtet.