Alkohol am Steuer in Haunstetten

Gestern (21.12.2014) Vormittag, kurz vor 09:30 Uhr, fuhr ein 41-jähriger Augsburger mit seinem Pkw auf der B17 zwischen den Anschlussstellen Haunstetten/Inningen und Göggingen in stadteinwärtiger Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen.

Im Rückspiegel fiel ihm dabei ein anderer Pkw auf, der sich ihm mit deutlich höherer Geschwindigkeit näherte….und näherte. Kurz vor dem Frontalzusammenstoß wich der Wagen plötzlich aus, touchierte noch die linke Fahrzeugseite das beobachtenden Zeugen, schleuderte quer über die Fahrbahn und schlug mehrfach in die Mittel- und zuletzt in die Außenschutzplanke ein.

Unverletzt stieg ein 23-jähriger aus dem Landkreis Landsberg aus dem verunfallten Wagen aus. Der bei ihm durchgeführte Alkoholtest ergab nahezu 2 Promille, weshalb auch eine Blutprobe angeordnet und sein Führerschein beschlagnahmt wurde.

Im zunächst touchierten Pkw befand sich neben bereits benanntem Fahrer auch eine 69-jährige Beifahrerin. Beide erlitten einen Schock. Der gesamte Unfallschaden wird auf über 23.000 Euro geschätzt.

Der Unfallfahrer hat sich nun u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.