Betrunkener flüchtet nach Verkehrsunfall

Polizei - Polizeibericht aus HaunstettenHaunstetten – Am 03.02.2018 beobachteten Zeugen gegen 00:20 Uhr, wie ein Renault-Kleintransporter mit hoher Geschwindigkeit die Landsberger Straße stadteinwärts fuhr und beim Abbiegen in die Hofackerstraße mit einem Ampelmasten kollidierte. Der Fahrer des Transporters stieg aus dem Fahrzeug aus und flüchtete sofort zu Fuß von der Unfallstelle. Wenige Minuten später kamen zwei 26 Jahre alte Männer zur Unfallstelle zurück und erklärten den anwesenden Polizeibeamten, dass der Nüchterne von beiden den Unfall verursacht habe. Die Sachverhaltsdarstellung konnten die Zeugen vor Ort allerdings schnell widerlegen. Diese erkannten nämlich den tatsächlichen Fahrer zweifelsfrei wieder. Es handelte es um den zweiten 26-Jährigen, der eine Atemalkoholkonzentration von etwa 1,3 Promille aufwies. Bei dem Beschuldigten wurde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Verkehrsunfallflucht eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Gegen den 26-jährigen Begleiter ermittelt die Polizei wegen Strafvereitelung.