Falscher Polizeibeamter verursacht hohen Schaden

Polizei - Polizeibericht aus HaunstettenAugsburg – Eine etwa 80-jährige Augsburgerin wurde am vergangenen Mittwoch (14.02.2018) Opfer eines Trickbetrugs durch falsche Polizeibeamte. Sie wurde durch einen Mann und eine Frau angerufen, die sich unter falscher Telefonnummer als Polizeibeamte ausgaben. Unter einem Vorwand wiesen sie die Seniorin an, ihre Wertgegenstände der Polizei zu übergeben, da diese nicht mehr bei ihr zu Hause sicher seien. Die Frau ging leider darauf ein und übergab die Wertsachen vor ihrer Wohnung. Als noch mehr Geld gefordert wurde, flog der Schwindel schließlich auf. Der verursachte Schaden ist erheblich, kann jedoch derzeit noch nicht beziffert werden.
Bereits in den letzten Tagen und Wochen berichtete die Polizei über diverse Fälle von Betrugsversuchen in ähnlich gelagerten Fällen. Es wird u.a. empfohlen, derartige Gespräche sofort zu beenden und niemals Geld bzw. Wertsachen zu übergeben. Mehr Tipps finden Sie auch unter:
www.polizei-beratung.de