Gescheiterte Betrugsversuche

Haunstetten-Polizei-5051awkNoch immer sind Betrüger im Bereich Augsburg und Umgebung tätig, die sich telefonisch bei ihren Opfern als Polizeibeamte oder Mitarbeiter der Fa. Microsoft ausgeben und in betrügerischer Absicht an ihr Geld wollen.
So geschehen gestern (18.09.2017), als eine 78-Jährige Oberhauserin von einem falschen Polizeibeamten angerufen wurde. Er behauptete gegenüber der Seniorin, dass eine Rumänen-Bande festgenommen worden sei. Diese hätten einen Zettel mit sich geführt, wo u.a. auch ihr Name von insgesamt acht weiteren genannt worden sei. Alle aufgeführten Frauen seien Kunden des gleichen Bankinstituts. Nachdem die Seniorin dem vermeintlichen Polizeibeamten aber keinerlei Informationen über Wertgegenstände oder Kontodaten weitergab, wurde das Gespräch seitens des Anrufers beendet, ohne dass es zu einem Schadenseintritt kam.
Bereits am Wochenende erhielt ein 65-Jähriger Stadtberger einen Anruf einer angeblichen Microsoft-Mitarbeiterin, die ihm weismachen wollte, dass es ein Problem mit dem Computer des Angerufenen gebe und sie nun versuchen wolle, dieses gemeinsam mit dem Mann zu lösen.
Dem 65-Jährigen war diese Betrugsmasche allerdings bekannt, weshalb er das Telefonat kurzerhand beendete. Auch hier kam es zu keiner Vermögensschädigung.
Diese und weitere Betrugsmaschen werden auch im Internet unter: www.polizei-beratung.de
beschrieben und erläutert.