Morgendliche Trunkenheitsfahrt in Haunstetten

Gestern (10.02.2016) gegen 06.00 Uhr morgens informierten Verkehrsteilnehmer die Polizei, dass ein Autofahrer auffällig auf der Inninger Straße stadteinwärts unterwegs sei.

An der Ampel zum Unteren Talweg kam der Fahrer bei Grün zunächst nicht vom Fleck, nach dem Abbiegen kam er dann offenbar mehrmals auf die Gegenfahrbahn und bog danach in die Schafweidstraße ein. Hier kam er allerdings zu weit nach links und stieß mit einem entgegenkommenden Opelfahrer zusammen. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.

Die Ausfallerscheinungen des 42-jährigen Autofahrers aus dem Landkreis Augsburg hatten offenbar auch einen Grund: Ein Atemalkoholtest zeigte knapp über 1,8 Promille an. Sein Führerschein wurde daraufhin sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Sein mit ihm Fahrzeug sitzender Sohn im Jugendalter musste derweil warten, bis ihn die Mutter abholte und weiterfuhr.