Straßenbahnunfall mit schwerverletztem Fußgänger beeinträchtigt Linie 3

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute Morgen (02.01.2015) gegen 09.40 Uhr im Bereich der Straßenbahnlinie 3 am Alten Postweg. An der Berufsschulen-Haltestelle bei der Einmündung Von-Parseval-Straße lief ein 57-jähriger Mann mutmaßlich bei Rotlicht über die Gleise, übersah dabei aber aus nicht bekanntem Grund die herannahende Straßenbahn und wurde frontal von dieser erfasst.

Bei dem massiven Aufprall auf den Straßenbahnzug, wo sogar die Frontscheibe beschädigt wurde, erlitt der Fußgänger multiple Verletzungen am ganzen Körper und wurde deswegen mit dem Notarzt ins Klinikum transportiert.

Der Mitte Zwanzigjährige Straßenbahnführer erlitt einen Schock und bedurfte deswegen ebenfalls ärztlicher Behandlung.

Zur genauen Klärung des Unfallgeschehens wurde ein Gutachter eingeschaltet, weswegen es während der Unfallaufnahme zu entsprechenden Behinderungen (insbesondere des Linienverkehrs, nachdem der defekte Straßenbahnzug erst abgeschleppt werden musste) bis gegen 12.00 Uhr kam.