Trickdiebe bestehlen gutgläubige Seniorin in Haunstetten

Zwei unbekannte Männer haben am vergangenen Dienstag (01.07.2014) bei einer fast 80-jährigen Rentnerin Bargeld und Schmuck erbeutet.

Die Unbekannten, die der Seniorin vermutlich auflauerten, gaben sich als Kripobeamte aus und erklärten der Rentnerin, dass etwas Schlimmes passiert sei. Unter diesem Vorwand gelangten sie in die Wohnung ihres Opfers, wo die weitere „Befragung“ von einem der angeblichen Kripobeamten dann im Wohnzimmer stattfand, während sich der andere in der Wohnung umsah, um die sichere Verwahrung von Geld und Schmuck zu überprüfen. Nachdem sie anschließend der Frau auch noch das Telefonieren verboten hatten, verließen die Beiden das Anwesen wieder. Zu einem späteren Zeitpunkt stellte die Rentnerin dann fest, dass knapp 200 Euro Bargeld und diverse Schmuckstücke fehlen.

Eine zielführende Täterbeschreibung des Duos konnte die Geschädigte nicht abgeben.

Hinweise nimmt die Kripo Augsburg unter der Tel. Nr.: 0821/323 3810 entgegen.

Wieder einmal haben hier dreiste Gauner die Gutmütigkeit eines älteren Menschen auf das Übelste ausgenutzt. Die Polizei rät daher eindringlichst keine fremden Personen in ihre Wohnung zu lassen.

Bei vermeintlichen Amtspersonen lassen Sie sich unbedingt deren Dienstausweis zeigen und tätigen sie bei Unklarheiten einen Rückruf bei der genannten Dienststelle.

Lassen Sie dabei Ihre Tür versperrt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst

  1. Treten Sie diesen Leuten bestimmt gegenüber und machen Sie ihnen klar, dass Sie erst Rücksprache halten müssen. Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch: Sprechen Sie laut mit ihnen oder rufen Sie um Hilfe!

Es ist übrigens auch kein Fall denkbar, bei dem die Polizei den Aufbewahrungsort von Wertgegenständen z. B. bei einem vermeintlich begangenen Diebstahl in der Nachbarschaft überprüfen muss. Seien Sie also misstrauisch und lassen Sie sich nicht von der Freundlichkeit oder Hilfsbereitschaft Ihres Gegenübers täuschen. Eine gesunde Skepsis bewahrt Sie in den meisten Fällen sicher vor den (finanziellen) Folgen einer so ausgeführten Straftat.

Diese und weitere Tipps finden sich auch im Internet unter: www.polizei-beratung.de

oder Sie informieren sich persönlich oder telefonisch bei der für Sie zuständigen kriminalpolizeilichen Beratungsstelle für den Großraum Augsburg:

Kripo Augsburg
Gögginger Str. 17, 86159 Augsburg
Tel. 0821/323-3737, Fax. 0821/323-3780