Vandalen wüten an Haltestellen

Polizei - Polizeibericht aus HaunstettenHaunstetten – Heute Nacht (21.02.2018) zwischen Mitternacht und 00.30 Uhr, wurden insgesamt drei Haltestellen der Augsburger Verkehrsbetriebe teilweise massiv von bislang Unbekannten beschädigt. Der hierbei von den Tätern angerichtete Schaden dürfte sich vermutlich im unteren fünfstelligen Eurobereich bewegen.
Eine aufmerksame Anwohnerin verständigte die Polizei, nachdem sie von ihrer Wohnung aus beobachten konnte, dass drei Personen die Haltestelle „Marienburger Straße“ im Bereich der Hofackerstraße demolieren. Trotz sofortiger Entsendung mehrerer Streifen, konnten die Täter auch bei einer anschließenden Fahndung nicht entdeckt werden. Diese hatten kurz zuvor an den beiden gegenüberliegenden Bushaltestellen sowohl die hintere Verglasung als auch Teile der Seitenverglasung zerstört / eingeschlagen. Im Rahmen der Fahndung wurde dann noch eine weitere Haltestelle mit den gleichen Beschädigungen in der Lehar-/Brahmsstraße festgesellt und auch die Endhaltestelle Haunstetten Nord im Bereich der Haunstetter Straße wurde von den Tätern nicht ausgelassen. Auch hier fanden die Beamten kaputte Scheiben vor, der Bildschirm eines Fahrkartenautomaten und das Display einer dort befindlichen Telekomsäule wurden ebenfalls zerstört.
Sachdienliche Hinweise zu den Tätern erbittet die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.