Warnung vor fingierten Anrufen in der Innenstadt, Göggingen und Haunstetten

IMG_5546aw

Archiv

Vorgestern (06.07.2016), rief ein unbekannter Mann, zwischen 21:00 Uhr und 22:30 Uhr, bei mindestens drei unterschiedlichen Personen im Raum Augsburg an und gab sich als Polizeibeamter aus. In allen drei Fällen nannte er sich Schmidt (phon), welcher angab sein Büro in Göggingen zu haben.

In einem Fall fragte er direkt nach Barvermögen. Bei den anderen beiden Fällen gab er an, dass man bei Einbrechern einen Zettel/Liste mit dem Namen der Angerufenen gefunden habe und dass eventuell mit einem bevorstehenden Einbruch zu rechnen sei. Im Anschluss daran erkundigte sich der unbekannte Anrufer nach vorhandenen Wertgegenständen, die zuhause aufbewahrt werden.

Der Anrufer wurde mit einer jüngeren Stimme mit akzentfreiem Deutsch beschrieben.

Fakt ist, dass dieser Anrufer kein Polizist ist. Die Polizei warnt vor dieser Masche. Lassen Sie sich im Zweifelsfall den kompletten Namen und die Dienststelle der vermeintlichen Amtsperson geben und rufen Sie auf der Dienststelle zurück, suchen Sie sich dazu aber die Telefonnummer selbst heraus. Vor allem aber geben Sie keine Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse am Telefon. Verständigen Sie stattdessen umgehend die Polizei.

Mit weiterem Auftreten des falschen Polizeibeamten, bevorzugt bei Senioren, ist zu rechnen. Bei den aktuell bekannt gewordenen Fällen haben alle Angerufenen richtig reagiert und über Notruf 110 die „echte“ Polizei informiert.