Telefonbetrüger täuscht Lotteriegewinn vor

Polizei - Polizeibericht aus HaunstettenHaunstetten – Bereits am 06.06.2018, gegen 16:00 Uhr, erhielt ein 30-jähriger Mann einen Anruf von einer unbekannten männlichen Person. Der Anrufer teilte dem Mann mit, dass er in einer Lotterie über 29.000 € gewonnen habe. Um den Gewinn allerdings von einer Geldtransportfirma und einem Notar entgegennehmen zu können, sei zuerst eine Zahlung von 900 € erforderlich. Der Betrüger forderte den 30-Jährigen auf, im Wert dieses Betrages Gutscheinkarten zu kaufen und den Code telefonisch zu übermitteln. Nachdem der Angerufene die Codes übermittelte, wurde er für die Geldübergabe des Gewinnes auf kommenden Montag (11.06.2018) vertröstet. Da dies dem Mann dann doch seltsam vorkam, recherchierte er im Internet und merkte, dass er einem Betrüger aufgesessen war.
Hinweise wie man sich vor Telefonbetrügern schützen kann, sind unter der Internetadresse www.polizei-beratung.de hinterlegt.